Boxgemeinschaft Shake Hands

Sonntag, 25 September, 2016
You are here : Home


Willkommen bei der Boxgemeinschaft SHAKE HANDS Leer e.V.!

1. Welche Mutter möchte schon ihr Kind im Ring sehen?

2. Welche Frau will überhaupt die Fäuste fliegen lassen?

3. Sind da nicht nur Schläger oder aggressive Typen?

Ich möchte an dieser Stelle Entwarnung geben! Boxen ist ein sehr strukturierter Sport, prostate der in erster Linie Disziplin, sovaldi Kondition und Technik verlangt. Das Training ist zwar äußerst anspruchsvoll, aber trotzdem für alle Menschen geeignet. Wir müssen allerdings aus organisatorischen Gründen die Altersuntergrenze bei zehn Jahren setzen.

1. Kein Mitglied muss in den Ring steigen - weder bei Veranstaltungen noch beim Training. Nur wenn das Mitglied es möchte und der Trainer einverstanden ist, dürfen Trainingskämpfe bzw. Wettkämpfe absolviert werden. Natürlich gehören Mund- und Kopfschutz dazu, denn niemand soll sich unnötig verletzen.

2.  Der Hauptbestandteil des Boxtrainings ist ein Konditions- und Intervalltraining inklusive Gymnastik sowie Dehnübungen. Dies fördert und fordert alle Bereiche des Körpers. Davon profitieren Frauen ebenso wie Männer. Anschließend folgen die ersten Boxeinheiten, z.B. das Schattenboxen und die Arbeit am Sandsack. Diese Abschnitte stärken besonders den Oberkörper.

3.  Oft wird der Boxsport mit primitiven und aggressiven Menschen in Verbindung gebracht. Dieses Bild möchten wir gerne ändern. Wer als Mitglied des Vereins ein unangemessenes Fehlverhalten zeigt (beim Training oder privat), muss mit einer Suspendierung oder gar einem Ausschluss rechnen. Grundsätzlich sind solche Probleme jedoch eher selten der Fall. Boxer zeigen in der Regel selbst über den eigenen Verein hinaus ein sehr kollegiales, hilfsbereites sowie respektvolles Verhalten.

Bei Fragen könnt ihr mich gerne anschreiben oder besser noch unser Training besuchen.

Mit sportlichem Gruß

BG Shake Hands Team